"Man muss sich zusammenschließen, um ein klares und tolles Bild nach außen geben zu können..."

Henrik Kühnert ist seit fast 20 Jahren erfolgreicher Immobilienmakler aus Leidenschaft und führt ein Immobilienbüro in Weinheim.

Sie sind Immobilienmakler in einem Unternehmen, das Ihr Vater vor 44 Jahren gegründet hat. Wie entwickelte sich Ihre Leidenschaft zu Immobilien?

Meine Leidenschaft zu Immobilien hat sich von klein auf entwickelt. Nach der Schule war ich immer bei meinen Eltern im Geschäft und habe dort viel mitbekommen.

Ich wollte nie etwas anderes als Immobilienmakler werden. Da ich nach meinem Schulabschluss keinen externen Ausbildungsplatz gefunden habe, habe ich eine Ausbildung zum Bankkaufmann abgeschlossen. Meine Eltern fragten mich danach:  „Was willst du jetzt machen?“ Meine Antwort: „Immobilienmakler werden.“ Dennoch habe ich meinen Militärdienst absolviert und meine Eltern fragten mich erneut: „Was möchtest du jetzt tun?“ Ich sagte: „Immer noch Immobilien vermitteln.“

Meine Eltern nahmen mich, unter der Bedingung, dass ich doch noch eine branchenspezifische Ausbildung absolviere. Sie verlangten allerdings von mir, eine erstklassige und fundierte Arbeit an den Tag zu legen, so wie es die Kunden von meinen Eltern kannten. Dies ist im Oktober diesen Jahres 19 Jahre her.

Weil wir einander zuhören und auch die andere Meinung akzeptieren, funktioniert die Zusammenarbeit mit meinen Eltern sehr gut.

Bevor Sie Mitglied bei Property Passion wurden, wie konnten Sie Eigentümer von sich überzeugen?

Hauptsächlich erstmal durch Langfristigkeit. Wir sind schon lange am Markt und das ist für viele ein Indiz für erstklassige Arbeit. Und natürlich durch unsere Persönlichkeit und Authentizität. Dies haben uns Kunden oft bestätigt. Die Leidenschaft in der Immobilienvermittlung – das schätzen unsere Kunden.

Was hat Sie überzeugt, Mitglied der Expertengemeinschaft Property Passion zu werden?

Eigentlich kann man das ganz kurz und knapp beantworten. Ich finde das Netzwerken gut, das macht für mich unheimlich viel Sinn in der Immobilienvermittlung. Gerade durch die Thematik Internet und durch die Themen Globalisierung und Digitalisierung.

Man muss sich zusammenschließen, um ein klares und tolles Bild nach außen abgeben zu können. Die Einzelkämpfermethode, sich auf die Immobilie zu setzen, sie aber nicht erfolgreich veräußern zu können, da es möglicherweise an Know-how und Power fehlt, bringt absolut nichts. Lieber Netzwerken und Erfahrungen und Objekte austauschen, damit man gemeinsam stark auf dem Markt agieren kann.

Da sehe ich die Zukunft. In diesem Punkt hat mich Property Passion angesprochen und auch abgeholt. Da bin ich gerne dabei.

Sie sind nun seit ca. sechs Monaten Mitglied bei Property Passion. Gibt es Anekdoten, die Sie uns bezüglich der Marke mitteilen können?

Von Anfang an fand ich das Konzept unheimlich interessant. Interessanterweise waren unsere Mitbewerber, als wir in Weinheim mit der Marke Property Passion auf den Markt gegangen sind, unglaublich skeptisch.

In den sechs Monaten haben unsere Mitbewerber unheimlich schnell gemerkt, dass die Kunden, die eine Immobilie kaufen oder auch verkaufen wollen, auf so eine dynamische oder auch junge Geschichte sehr positiv reagieren. Vor allem in der Kombination mit Kühnert Immobilien Kontor sagen die Kunden: „Da fühlen wir uns gut aufgehoben.“

Ein gutes Beispiel ist ein Bauträger, mit dem wir nun frisch zusammenarbeiten: Bis zum Bauvorhaben in Weinheim hatte er nie mit Maklern zusammengearbeitet. Hat es dann aber mit einem namhaften Makler mit einem Projekt in Speier probiert, das nicht funktioniert hat. Dann haben sie es mit einer Bank probiert, aber auch dort geschah nichts.

Als der Bauträger dann das Projekt in Weinheim verwirklichte, kam er ganz neugierig auf uns zu. Wir kannten uns zwar bereits, allerdings wollte er wissen, was sich hinter Property Passion verbirgt. Das Konzept fand er sehr interessant. Nun haben wir den Auftrag zur Vermarktung erhalten und konnten innerhalb von sechs Wochen acht von zehn Einheiten erfolgreich vermitteln.

Property Passion funktioniert sehr gut! Auch ältere Menschen, die natürlich immer fragen, was können Sie denn für mein Objekt tun, sind überzeugt. Und gerade diese Netzwerkgemeinschaft – das ist der Punkt, den die Leute hören wollen. Gut aufgestellt sein, sich präsentieren können und starke Partner im Hintergrund zu haben: Das ist klasse!

Was würden Sie anderen Immobilienexperten erzählen, die darüber nachdenken, ein starker Partner zu werden?

Dass sie es einfach ausprobieren sollen. Einfach einsteigen und auch diese Leidenschaft, die sich Property Passion auf die Fahne geschrieben hat, leben.

Wichtig für mich: Man sollte sich an das Drehbuch von Property Passion halten. Dann werden sie merken, dass sie sich gar nicht hinter anderen namhaften Mitbewerbern bzw. Mitbewunderern verstecken müssen. Sie können auf gleicher Ebene auftreten und kriegen dann ein ganz anderes Selbstwertgefühl. Sie werden auch den Erfolg haben, den sie haben wollen, aber sie müssen sich richtig darauf einlassen mit allen Konsequenzen. Ergo: Aufnehmen – Annehmen – Durchziehen. Dann wird es auch hinhauen.

Gibt es noch etwas, das Sie gerne ergänzen möchten?

Dass neue Property Passion Partner auch diese Leidenschaft, die sich Property Passion auf die Fahne geschrieben hat, leben sollten.

Macht mit Property Passion genauso weiter und legt gerne noch eine Schippe drauf. Ich bin für alle Ideen offen. Auch Unkonventionelles probiere ich gerne aus. Denn wie meine Mutter immer sagte:

„Nur die Fantasten bewegen die Welt, nicht die Pessimisten.“

Menü schließen